Anne-Sophie Mutter
spielt Beethoven, Clara Schumann und Brahms
Sa, 20. Mai 2023
19:30 Uhr / Bad Füssing / Großer Kursaal
Ticket-Hotline 0851 56096-26
kartenzentrale@ew-passau.de

Anne-Sophie Mutter | Violine
Maximilian Hornung | Violoncello
Lambert Orkis | Klavier

Ludwig van Beethoven | Klaviertrio D-Dur op. 70,1 „Geistertrio"
Sebastian Currier | Ghost Trio (Deutsche Erstaufführung)
Clara Schumann | Drei Romanzen für Violine und Klavier op. 22
Johannes Brahms | Sonate für Violine und Klavier Nr. 3 d-Moll op. 108

Mit ihrer brillanten Virtuosität und ihrer tiefdringenden Erkundungs- und Gestaltungsfreude ist Anne-Sophie Mutter seit über 30 Jahren eine umjubelte Stargeigerin auf den Bühnen der Welt. Nun kommt die große Musikerin wieder zu den Festspielen nach Passau. Als aufstrebende Geigerin hatte sie im Jahr 1985 in der Passauer Nibelungenhalle an der Seite von Mstislav Rostropowitsch musiziert. Heute ist Anne-Sophie Mutter selbst ein Weltstar, der mit hochkarätigen jungen Musikern auftritt.

Im ersten Konzertteil stehen Beethovens „Geistertrio“ und das der Ausnahmegeigerin zugeeignete „Ghost Trio“ des US-amerikanischen Komponisten Sebastian Currier auf dem Programm. Beethovens romantisches „Geistertrio” zählt zu den Gipfeln der Trioliteratur. Der Beiname geht auf Carl Czerny zurück, der sich im langsamen Mittelsatz an das Erscheinen von Hamlets Geist erinnert fühlte. Currier knüpft an das Geistertrio an, indem er die Komposition mit flüchtigen Fragmenten „geisterhaft“ durchwirkt.
Nach der Pause musiziert Anne-Sophie Mutter im Duo mit dem Pianisten Lambert Orkis, mit dem sie eine jahrelange musikalische Freundschaft verbindet. Das Programm knüpft musikalisch-romantische Beziehungen zwischen Clara Schumann und Johannes Brahms.
Ort der Veranstaltung
19:30 Uhr / Bad Füssing / Großer Kursaal
Routenplaner
Bild