Lange Nacht der Nibelungen


Autor: Carsten Gerhard,Kategorie: Allgemein

Mitmachen bei der „Langen Nacht der Nibelungen“

Bei der „Langen Nacht der Nibelungen“ am Freitag, 9. Juli 2021 lesen wir mit Interessierten die Abenteuer 24-27 aus dem Nibelungenlied. Dafür suchen wir lesefreudige Teilnehmende, die von zu Hause online an dem Projekt teilnehmen möchten. Ottfried Fischer, Bruno Jonas und Barbara Dorsch haben ihre Teilnahme zugesagt.

So kann man an der Langen Nibelungennacht mitmachen

Die Kapitel 24-27 beschreiben, wie die Nibelungen sich auf den Weg nach Ungarn machen, wohin Kriemhild sie eingeladen hat. Dabei ziehen sie auch das Passauer Land. Wer mitlesen möchte, schreibt einfach eine Nachricht an nibelungen@ew-passau.de. Man benötigt lediglich einen Computer und eine stabile Internetverbindung. Die Veranstaltung wird über zoom durchgeführt. Technikkenntnisse sind nicht nötig. Wir lesen abwechselnd (immer drei Strophen, dann kommt der Nächste dran). Jeder Mitwirkende erhält am Abend eine Nummer, die ihm anzeigt, wann er dran ist.

Diesen Text lesen wir

Wir lesen Abenteuer 24 bis 27 (oder, je nach Stimmung, open end) aus der Simrock-Übersetzung.

Zeitablauf

19 Uhr: Abenteuer 24

20 Uhr: Abenteuer 25

21 Uhr: Abenteuer 26 und 27

Jeweils 15 Minuten vorher treffen wir uns online für die Festlegung der Lesereihenfolge.

Das Projekt: HELD | ENE | POS

Im April 2020, in der Zeit des ersten Lockdowns, als sich viele Menschen vor den heimischen Computern wiederfanden, riefen die EW dazu auf, das womöglich in Passau vor über 800 Jahren gedichtete Nibelungenlied einzulesen – 39 Abenteuer, 2500 Strophen und rund 10.000 Verse. Seitdem haben mehr als 100 Freiwillige an dem Passau-Projekt „HELD | ENE | POS“ teilgenommen. Unter den Lesenden, die allein von zuhause aus oder im Zoom-Meeting mit anderen im Team die mittelhochdeutsche Sage strophenweise aufgenommen haben, finden sich u. a. Hochschulgruppen der Universität Passau, Bürger*‘innen aus Stadt und Landkreis Passau sowie den angrenzenden Landkreisen sowie Interessierte aus anderen historischen Nibelungen-Orten entlang der Donau auf deutscher wie auch österreichischer Seite. Hier sind die ersten zehn Kapitel.