Bamberger Symphoniker spielen Beethovens Sinfonie Nr. 5 c-Moll


Autor: Carsten Gerhard,Kategorie: Aktuelles, Kategorie: Allgemein, Kategorie: News

Zusatzkonzert Bamberger Symphoniker

Auch 18 Uhr-Konzert jetzt im Verkauf

Mittwoch, 9. September 2020
Studienkirche St. Michael, Passau
Tickets: http://ew-passau.de/programm/veranstaltung/?eventid=1596006

Nachdem 20.30 Uhr-Konzert nahezu ausverkauft ist, geben die Bamberger Symphoniker am Mittwoch, 9. September, 18 Uhr ein Zusatzkonzert in der Studienkirche Passau.

Im Zentrum steht Beethovens sogenannte Schicksalssinfonie in c-Moll, die er 1808 uraufführte – gemeinsam mit der Pastoralen, die zur gleichen Zeit entstand und mit der die Festspiele 2020 wenige Tage später eröffnet werden. So werden die beiden „Schwestersinfonien“ zu Beginn der Festspiele sozusagen zusammengeführt. Zuvor erklingt Mozarts melodienreiche Sinfonia concertante mit Meistersolisten des Orchesters. Am Pult steht mit Jukka-Pekka Saraste ein international gefragter Dirigent.

Programm:
Wolfgang Amadeus Mozart, Sinfonia concertante Es-Dur KV 364
Ludwig van Beethoven, Sinfonie Nr. 5 c-Moll op. 67

Bamberger Symphoniker
Ilian Garnetz, Violine
Wen Xiao Zheng, Viola
Jukka-Pekka Saraste, Dirigent

Eintrittskarten: 69, 59, 39, 19 €
Konzertdauer: ca. 70 Minuten ohne Pause